Märchenhafter Festtag der offenen Tür an der St. Josef Grundschule

Im Anschluss an die Projektwoche aus Anlass des Grimm-Jubiläumsjahres präsentierte sich die St. Josef Grundschule am vergangenen Samstag in märchenhaftem Glanz: Schon im Eingangsbereich wurden die zahlreichen Besucher von der Goldmarie empfangen, die in der Größe einer Menschengestalt entstanden war.

Altersgemischt hatten die Grundschüler eine Woche lang in Projektgruppen verbracht und sich vertiefend mit verschiedenen Märchen auseinandergesetzt. Eindrucksvoll zeigte sich die Bandbreite, innerhalb derer verschiedenste Neigungen der Kinder unterstützt wurden.

Eltern und Schulneulinge bestaunten die vielen Darbietungen, die die Projektgruppen vorbereitet hatten. Vom Minimusical der Goldenen Gans, einem Schattentheater zum Fischer und seiner Frau bis hin zur Power-Point-Präsentation zeigten die Kinder auch ihre gebastelten oder gesägten Arbeiten. Alle Räume boten sich geschmückt, Zwerge und Prinzessinnen liefen über die Flure, viele Mitmachangebote lockten besonders die künftigen Schulkinder und selbstverständlich konnte anhand einer Wandtafel der Lebensweg der Gebrüder Grimm verfolgt werden. Im Märchencafé, in dem vom Förderkreis der Schule der gemütliche Rahmen geschaffen war, trafen sich Eltern und Kinder zum Austausch.

Ali: “Mir hat es echt Spaß gemacht mal mit Kindern aus anderen Klassen zusammen zu arbeiten. Wir haben in dieser Woche viel über die Arbeit am PC und den Umgang mit einer Power Point Präsentation gelernt. Ich habe zu einem Märchen gesprochen, Bilder eingefügt und eine passende Musik gefunden. Alles zusammen musste dann in eine richtige Reihenfolge gebracht werden. Das war cool.“

….und wenn die nicht gestorben sind, dann erzählen sie noch heute……