Lambertusfest

Traditionell am Freitag nach dem 17. September feierte die Josefschule auch in diesem Jahr ihr Lambertusfest. Viele kleine Lichter zogen am Freitagabend durch die Straßen im Josefviertel und tauchten den Stadtteil in ein buntes Farbenmeer. Grund war das alljährliche Lambertusfest der Josefschule.

Vor dem kleinen Laternenumzug begrüßte Schulleiterin Anne Sprakel die insgesamt 420 Kinder und Eltern zu diesem „traditionellen Fest“ und bedankte sich beim Förderkreis für die Umsetzung. „Es ist wie ein kleiner Jahrmarkt“, sagte dessen Leiterin Simone Hartmann mit Blick auf die vielen Spiele und Stände auf dem Schulhof, wie zum Beispiel das Glücksrad.

Das große Highlight ereignete sich schließlich nach dem Gang durchs Josefsviertel, als die Grundschüler sich um die Pyramide aus Tannenzweigen auf dem Schulhof versammelten: Von Willi Wellering am Akkordeon begleitet sang Detlef Schellenbeck in seiner Rolle als „Bur“ gemeinsam mit den Kindern traditionelle und plattdeutsche Lieder, die zum Mitmachen einluden. Als „Kiepenkerl“ verkleidet hatte er natürlich auch kleine Überraschungen für alle Kinder im Gepäck. Zudem erhielten die am stärksten vertretenen Klassen einen Preis.