Die Händlerin der Worte - eine lebendige Lesung

Lebendige Lesung in der Josef Grundschule:

"Nichts ist wichtiger als ein Wort, nichts ist bedeutender als die Sprache."

Während Vorlesehelden im Rahmen des jährlichen schulinternen Lesewettbewerbs in den einzelnen Klassen ermittelt werden, stattete die Händlerin der Worte den Kindern der St. Josef Grundschule einen Besuch ab:

Im Lesebuch für Kinder stehen Jonas und Leonie vor einem Rätsel: Jemand hat der Händlerin der Worte alle Wörter gestohlen, die zum guten Zusammenleben der Menschen nötig sind! Die Zeit drängt, denn ohne Bitte, Danke, es tut mir leid oder ich helfe dir denken die Leute in ihrem Heimatstädtchen nur noch an sich selbst und streiten sich den ganzen Tag. Eine abenteuerliche Suche nach dem skrupellosen Dieb beginnt……

Initiiert von der Nimmerland Theaterproduktion aus Konstanz sprach Alexandra Hehl über den Nutzen von Höflichkeitswörtern, über Flüche und Schimpfworte, über Wörter, die verletzen können, und über die Schwierigkeit, mit Worten zu heilen:

Lebendig erzählt und die Kinder aktiv in die Handlung einbindend stellt das Buch die aktive Leseförderung und damit eine ideale Ergänzung zum Lesewettbewerb der St. Josef Grundschule dar, die dank der großzügigen Finanzierung durch den Förderkreis unserer Schule möglich wurde.

„Ein außergewöhnliches Buch über die Macht der Sprache und eine großartige Unterstützung zur Lesemotivation der Schülerinnen und Schüler…..“